Gericht/Institution:BMF
Erscheinungsdatum:29.12.2015
Quelle:juris Logo

Neue Generalzolldirektion in Bonn

 

Die Generalzolldirektion (GZD) wird zum 01.01.2016 als neue Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen in Bonn gegründet.

Ziel der Reform ist noch besserer Service für Bürger und Wirtschaft.

In der GZD werden die Aufgaben der bisherigen Mittelbehörden der Zollverwaltung sowie die nicht zum unmittelbaren ministeriellen Kernbereich gehörenden Aufgaben der BMF-Zollabteilung zusammengeführt. Die neue Bundesoberbehörde übernimmt die Steuerung der Zollverwaltung mit ihren insgesamt 39.000 Beschäftigten. Die GZD wird aus neun Direktionen bestehen. Dazu zählt das Zollkriminalamt, dessen Status im Verbund der Sicherheitsbehörden erhalten bleibt. Auch das Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung wird mit seinem Fachbereich Finanzen als Hochschule des Bundes fortgeführt.

Hauptsitz der neuen Behörde ist Bonn. Daneben unterhält die GZD weitere Dienstsitze, u.a. an den Standorten der bisherigen Mittelbehörden in Hamburg, Potsdam, Köln, Neustadt an der Weinstraße, Nürnberg und Münster. Insgesamt gehören der GZD bundesweit rund 7.000 Beschäftigte an, davon 200 am Standort Bonn.

Der Bundespräsident ernannte Ministerialdirigent Uwe Schröder zum ersten Präsidenten der Generalzolldirektion. Schröder leitete bislang die Unterabteilung "Finanzbeziehungen zu den Ländern und Gemeinden; Staats- und Verfassungsrecht" im BMF.

Quelle: Pressemitteilung des BMF v. 29.12.2015


Das ganze Steuerrecht.
Auf einen Klick.

Das juris PartnerModul Steuerrecht premium

juris PartnerModul Steuerrecht premium

partnered by Verlag Dr. Otto Schmidt

Jetzt hier gratis testen!