Gericht/Institution:BFH
Erscheinungsdatum:13.01.2016
Quelle:juris Logo

Neue Richter beim BFH

 

Am 11.01.2016 sind die Richterin am Finanzgericht Dr. Anette Kugelmüller-Pugh und der Richter am Finanzgericht Dr. Alois Nacke zu Richtern am BFH ernannt worden.

Die in München gebürtige Dr. Anette Kugelmüller-Pugh begann ihre berufliche Laufbahn nach dem Studium der Rechtswissenschaften in München und Lausanne und dem Referendariat im September 2000 im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen. In dieser Zeit absolvierte sie ein einjähriges Auslandsstudium am King's College der Universität London das sie mit dem Master of Laws (LL.M.) im Fachbereich Steuern abschloss. Im Anschluss an eine einjährige Station im Finanzamt Dachau (November 2007 bis November 2008) wechselte Frau Dr. Kugelmüller-Pugh als wissenschaftliche Mitarbeiterin an den BFH. Seit August 2011 war sie – unterbrochen durch eine Hospitation am EuGH – als Richterin am FG München tätig.

Dr. Alois Nacke studierte zunächst Sozialwissenschaften und Jura an der Westfälischen-Wilhelms-Universität in Münster. Nach seinem Eintritt in den höheren Dienst der Finanzverwaltung des Landes Niedersachsen im März 1994 war der Münsterländer mehrere Jahre Sachgebietsleiter der Rechtsbehelfsstelle und der Betriebsprüfung beim Finanzamt Wilhelmshaven. Im September 1999 wechselte er als Richter an das Niedersächsische Finanzgericht in Hannover, dem er bis zu seiner Ernennung zum Richter am BFH angehörte.

Herr Dr. Nacke ist Lehrbeauftragter für Abgabenrecht und Juristische Methodenlehre an der Georg-August-Universität Göttingen.

Das Präsidium des BFH hat Frau Dr. Kugelmüller-Pugh den II. Senat zugeteilt, der sich im Wesentlichen mit der Einheitsbewertung, Grunderwerbsteuer sowie der Erbschaft- und Schenkungsteuer befasst. Herr Dr. Nacke wird Mitglied in dem für Umsatzsteuer und Fragen zum Kindergeld zuständigen XI. Senat.

Quelle: Pressemitteilung des BFH Nr. 3/2016 v. 13.01.2016