Gericht/Institution:BR
Erscheinungsdatum:29.01.2016
Quelle:juris Logo

Bundesrats-Stellungnahme zur Modernisierung der Steuererklärung

 

Die Länderkammer hat in ihrer Sitzung am 29.01.2016 zur geplanten Modernisierung der Steuererklärung Stellung genommen.

Sie schlägt unter anderem weitere Änderungen zur Reduzierung des Bürokratieaufwands vor.

Die Bundesregierung plane, das Besteuerungsverfahren zu vereinfachen. Es solle künftig vollständig elektronisch erledigt werden können: Von der Steuererklärung über den Steuerbescheid bis hin zu einem möglichen Rechtsbehelf. Eine Verpflichtung zur elektronischen Abwicklung von Steuerangelegenheiten sei aber nicht geplant.

Der Gesetzentwurf sieht weiter vor, dass Papierbelege wie beispielsweise Spendenquittungen nicht mehr einzureichen, sondern nur noch aufzubewahren sind. Der Bundesrat fordert eine Verlängerung der vorgesehenen Aufbewahrungsfrist auf zwei Jahre.

Die Stellungnahme des Bundesrates wird nun der Bundesregierung zugeleitet.

Weitere Informationen

PDF-Dokument Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens, BR-Drs. 631/15 (PDF, 1,05 MB)

Quelle: Pressemitteilung des Bundesrates v. 29.01.2016


Das ganze Steuerrecht.
Auf einen Klick.

Das juris PartnerModul Steuerrecht premium

juris PartnerModul Steuerrecht premium

partnered by Verlag Dr. Otto Schmidt

Jetzt hier gratis testen!