Gericht/Institution:BReg
Erscheinungsdatum:26.02.2016
Quelle:juris Logo

Fördersätze für Meister-BAföG steigen

 

Die Novelle des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG) soll zum 01.08.2016 in Kraft treten.

Der Bundestag hat eine entsprechende Gesetzesnovelle beschlossen, der Bundesrat muss ihr abschließend zustimmen.

Die Bundesregierung wolle Hemmschwellen abbauen, um mehr Menschen für die Aufstiegsfortbildung gewinnen. Deshalb müsse das "Meister-BAföG" Angebote machen, die zu der jeweiligen Lebenssituation passen, so Bildungsministerin Wanka. Überproportional erhöht werde die Förderung für Menschen mit Familie und für Alleinerziehende.

Die Einkommens- und Vermögensfreibeträge und die Zuschüsse sollen deutlich erhöht werden. Der Zuschuss für den Unterhalt entspricht dann mit 50% dem Studenten-BAföG, so die Bundesregierung. Er steigt für ledige Fortbildungsteilnehmer von 238 auf 333 Euro, für Verheiratete mit zwei Kindern von 448 auf 711 Euro.

Zum 01.08.2016 steigen die maximalen Unterhaltsbeiträge beim Meister-BAföG:

  • für Alleinstehende von 697 Euro auf 768 Euro/Monat
  • für Alleinerziehende von 907 Euro auf 1.003 Euro/Monat
  • für Verheiratete mit 1 Kind von 1.122 Euro auf 1.238 Euro/Monat
  • für Verheiratete mit 2 Kindern von 1.332 Euro auf 1.473 Euro/Monat

Die Zuschussanteile steigen: für Teilnehmer, Ehegatten und Lebenspartner von 44 auf 50%, für Kinder auf 55%. Alleinerziehende erhalten zusätzlich einen einkommensunabhängigen Kinderbetreuungszuschlag. Er steigt von 113 auf 130 Euro/Monat.

Die Vermögensfreibeträge steigen um fast 10.000 Euro auf 45.000 Euro pro Teilnehmer; für Ehepartner und Kinder um 300 Euro auf 2.100 Euro.

Die Einkommensfreibeträge steigen ebenfalls: für die Fortbildungsteilnehmer sind ab dem 01.08.2016 290 Euro/Monat frei (bisher 255 Euro)

Lehrgangs- und Prüfungsgebühren werden künftig mit maximal 15.000 Euro (bisher 10.226 Euro) gefördert, das "Meisterstück" mit 2.000 Euro (bisher rund 1.500 Euro). Die Zuschussanteile steigen jeweils auf 40%.

Auch der "Erfolgsbonus" steigt: wer die Abschlussprüfung besteht, bekommt 40% des Restdarlehens für Lehrgangs- und Prüfungskosten erlassen.

Das "Meister-BAföG" besteht grundsätzlich aus Zuschüssen und zinsgünstigen Darlehensanteilen.

Das "Meister-BAföG" sei 1996 ein erfolgreiches Förderprogramm. Seitdem hätten rund 1,7 Mio. berufliche Aufstiege mit rund 6,9 Mrd. Euro ermöglicht und gefördert werden. Das Förderprogramm werde zu 78% vom Bund und zu 22% von den Ländern finanziert, berichtet die Bundesregierung.

Quelle: Pressemitteilung der Bundesregierung v. 26.02.2016