X

Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Wenn Sie dieses Banner anklicken oder schließen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Eins Zwei Drei
Vier Fünf Sechs

juris PartnerModul Bank- und Kapitalmarktrecht premium

partnered by C.F. Müller | De Gruyter | dfv Mediengruppe | Erich Schmidt Verlag | Verlag Dr. Otto Schmidt

Das juris PartnerModul Bank- und Kapitalmarktrecht premium erschließt alle Bereiche des modernen Bankgeschäfts, wie Rechtsrahmen, Retail und Commercial Banking oder Investment Banking, und beantwortet alle Fragen zum deutschen, europäischen und internationalen Unternehmens- und Kapitalmarktrecht.

Alle Werke sind für die Online-Nutzung in der bewährten juris Qualität aufbereitet. Dank der professionellen Verlinkung mit der juris Rechtsprechung, dem juris Bundesrecht und den verlagsunabhängigen juris Literaturnachweisen recherchieren Sie effizient und komfortabel.

Banken gehören zu den wichtigsten Akteuren am Kapitalmarkt. Das Online-Modul erschließt systematisch alle Bereiche des modernen Bankgeschäfts, wie Rechtsrahmen, Bankrecht (Retail und Commercial Banking) und Kapitalmarktrecht (Investment Banking) und beantwortet alle Fragen zum Aktien- und Genossenschaftswesen sowie zum deutschen, europäischen und internationalen Unternehmens- und Kapitalmarktrecht.

Zu einem Zeitpunkt, an dem die Branche neuen aufsichtsrechtlichen und steuerrechtlichen Herausforderungen gegenübersteht, werden die Umsetzung der neuesten EU-Richtlinien – ganz aktuell: die AIFM-Richtlinie – und nationale Gesetzesänderungen wie ARUG, TUG, Risikobegrenzungsgesetz und FGG-Reformgesetz kommentiert.

Schnittstellen zum Kreditsicherungsrecht, zum Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, zum internationalen Bankaufsichtsrecht (Basel II und III), zum Eigentumsvorbehalts-, Ordnungs-, Leasing-, Refinanzierungs- und Umsatzsteuerrecht sowie zu den grenzüberschreitenden Kreditsicherheiten sind ebenso berücksichtigt.


Zeitschriften:


Kommentare:


Handbücher:


Praxisreporte:


Rechtsprechung, Normen und Literaturnachweise: