Prof. Dr. Rainer Hausmann, Prof. Dr. Gerhard Hohloch Handbuch des Erbrechts

Erich Schmidt Verlag

In Deutschland werden jährlich ca. 800.000 Erbfälle abgewickelt. Der durchschnittliche Nachlasswert liegt bei ca. 65.000 Euro. Den Bundesländern bringt dies jährlich über 3 Milliarden Euro an Erbschaftsteuer ein, Tendenz steigend. Im gleichen Maße wächst aber auch der Beratungsbedarf.

Dieses Handbuch gibt einen umfassenden Überblick über alle Rechtsfragen, die sich sowohl bei der Gestaltung der Rechtsnachfolge von Todes wegen als auch bei der Abwicklung bereits eingetretener Erbfälle stellen.

Themenschwerpunkte dieses Werkes sind:

  • Gesetzliche Erbfolge und Pflichtteilsrecht
  • Gewillkürte Erbfolge mit Gestaltungshinweisen zu Erbeinsetzung, Vermächtnis, Auflage, Vor- und Nacherbfolge
  • Erbengemeinschaft, Erbenhaftung und Testamentsvollstreckung
  • Unternehmensnachfolge in Kapital- und Personengesellschaften
  • Landwirtschaftserbrecht und Stiftungsrecht
  • Internationales Privat- und Nachlassverfahrensrecht für grenzüberschreitende Erbfälle
  • Deutsches, europäisches und internationales Erbschaftsteuerrecht.

Die maßgebliche höchstrichterliche Rechtsprechung ist eingearbeitet und die das Erbrecht erfassende Reformgesetzgebung des Jahres 2009 ist einschließlich der zum 1. Januar 2010 in Kraft getretenen Änderungen berücksichtigt und erläutert.

Das Handbuch unterstützt den Rechtsanwender durch viele praktische Hinweise, Formulierungshilfen und Mustertexte bei der Abfassung von Erbverträgen, Testamenten und Rechtsgeschäften auf den Todesfall. Es richtet sich in erster Linie an Richter, Rechtsanwälte, Notare und Steuerberater.


Herausgeber

Prof. Dr. Rainer Hausmann
Prof. Dr. Gerhard Hohloch