Messungen im Straßenverkehr Fehlerquellen bei Geschwindigkeits- und Abstandsmessung, Rotlichtüberwachung, Bildidentifikation, Atemalkoholmessung

RiOLG a.D. Detlef Burhoff, Hans-Peter Grün
Von unserem Partnerverlag ZAP Verlag

Die Neuauflage des Praxishandbuchs liefert das notwendige technische und juristische Wissen für eine rechtssichere Beratung in straßenverkehrsrechtlichen OWi-Verfahren und hilft Ihnen, Ihre Mandanten vor Fahrverboten und hohen Bußgeldern zu schützen.

Wenn Sie in straßenverkehrsrechtlichen OWi-Verfahren verteidigen, müssen Sie sich vor allem mit Messverfahren auseinandersetzen. Das gilt nicht nur für den Bereich der Geschwindigkeitsüberschreitungen und Abstandunterschreitungen, sondern auch für Rotlichtverstöße und Trunkenheitsfahrten (§ 24a StVG). Diese "großen Vier", die am häufigsten begangenen Verkehrsordnungswidrigkeiten, sind für den Mandanten wegen der weitreichenden Folgen (z. B. Fahrverbot) von erheblicher Bedeutung.

Das Werk beschränkt sich nicht nur auf die relevanten materiell-rechtlichen Bereiche dieser Verkehrsverstöße, vielmehr liegt der Fokus insbesondere auf der Darstellung und Erläuterung der technischen Fragen. Dabei werden die theoretischen Ausführungen zu den einzelnen Messverfahren anschaulich durch über 500 (Original-)Bilder, Skizzen und Checklisten abgerundet und machen das Werk – gleichsam auch für Richter und Sachverständige – zu einer praktischen Arbeitshilfe.

Abgerundet wird das Werk durch Ausführungen zum Gewerblichen Personen- und Güterverkehr (z. B. Ladungssicherung, Wägung bei Straßenfahrzeugen).

Neu in der 5. Auflage:

  • Das "Prüfschema für den Rechtsanwalt" wurde aktualisiert, sodass die Verteidigung auf einen Blick sieht, welche Unterlagen auf Anforderung tatsächlich zur Verfügung zu stellen sind – einerseits gemäß Vorgabe des Amtsgerichts, andererseits hinsichtlich dessen, was das Gericht bei eigenem erweiterten Prüfungswunsch darüber hinaus beiziehen darf.
  • Berücksichtung sämtlicher aktuellen Entscheidungen des saarländischen Verfassungsgerichtes.
  • Bei allen Messgeräten ist sowohl die Erforderlichkeit von Rohmessdaten geprüft worden, als auch das Vorhandensein solcher Rohmessdaten.
  • Das Messverfahren ES 8.0 sowie Messungen mit Poliscan FM 1 und Traffistar S 350 von Jenoptik wurden neu aufgenommen.
  • Beim Messverfahren ES 3.0 wurden die Einflüsse von Rohmessdaten auf die Messwertbildung und die Beeinflussung von Messwerten genauer untersucht.
  • Ebenso behandelt werden die Themen "Messen durch Nachfahren", die Problematik von "illegalen Straßenrennen" und Dashcams, die Problematik der Nicht-/Zulassung von Vidit VKS.
  • Die Rohmessdaten der Messgeräte der Firma ESO stehen zur Verfügung.
  • Wechselverkehrszeichenanlagen haben keine eigene Zulassung: Welche Anforderungen sind an eine Prüfung der geltenden Beschränkung zu stellen?
  • Richtige Tatortbesichtigung des Sachverständigen zur Unterstützung der Verteidigung.

Herausgeber:
RiOLG a.D. Detlef Burhoff (Rechtsanwalt)
,
Hans-Peter Grün

juris – Das Rechtsportal 30 Tage unverbindlich testen

"Messungen im Straßenverkehr Fehlerquellen bei Geschwindigkeits- und Abstandsmessung, Rotlichtüberwachung, Bildidentifikation, Atemalkoholmessung " ist Bestandteil der folgenden juris Produkte:

juris PartnerModul Straßenverkehrsrecht

Beantwortet jede Frage im verkehrsrechtlichen Mandat, mit Berührungspunkten zum Zivil-, Verwaltungs- und Strafrecht bis hin zum Versicherungsrecht.

Jetzt informieren
juris Plus-Option

Die clevere Ergänzung Ihres Festpreisangebotes.

Jetzt informieren

juris – Das Rechtsportal: Ihre Vorteile

  • Premium-Literatur der jurisAllianz
  • juris Rechtsprechung, Gesetze und Vorschriften
  • Ständige Aktualisierung, höchste Qualität und Verlässlichkeit
  • Intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche
  • Intelligente Recherche-Technologie


Produktberatung
PRODUKTBERATUNG
PRODUKTBERATUNG
Sie benötigen Unterstützung, um die passende Lösung zu finden?

Unsere erfahrenen und kompetenten Berater helfen Ihnen gerne weiter.
Sie erreichen unsere Spezialisten Mo – Do von 09 – 18 Uhr und freitags von 09 – 17 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 - 587 47 33 oder per E-Mail: kontakt@juris.de

Alle Produkte im Überblick