Prof. Dr. Martin R. Schulz, Dr. Anette Schunder-Hartung Recht 2030 Legal Management in der digitalen Transformation

dfv Mediengruppe

Das Werk liefert erstmals eine umfassende Gesamtbetrachtung über die Zukunft juristischer Arbeit als solcher und lässt dabei die Praktiker zu Wort kommen.

Die Zukunftsaussichten für Juristen ändern sich derzeit rapide – bloßes "Legal Tech" wird auf dem Rechtsmarkt der Zukunft nicht genügen. Der digitale Umbruch zwingt auch die Rechtsbranche zu einer tiefgreifenden Transformation, denn Algorithmen und "künstliche Intelligenzen" stellen zunehmend das Kerngeschäft in Frage.

Bereits heute bescheinigt der IAB-Job-Futuromat der Bundesanstalt für Arbeit Wirtschaftsjuristen, aber auch vielen Fachanwälten nur noch eine "mittlere" Unersetzlichkeit. Vor diesem Hintergrund müssen sich alle, die auch künftig Rechtsrat an ihre Mandanten oder im Unternehmen "verkaufen" wollen, neu erfinden.

Die Herausgeber untersuchen zusammen mit über 30 Autorinnen und Autoren aus Sozietäten, Unternehmen und Hochschulen die interne Steuerung der digitalen Transformation in Kanzleien und Unternehmen sowie externe Wirkbereiche. Das Prozess-, Wissens- und Innovationsmanagement kommt ebenso zur Sprache wie Datenschutz und IT-Security, Auswirkungen auf Nachwuchsgewinnung und Preisgestaltung, Akquisestrategien, Branding und aktuelle Formen des Networking.


Herausgeber

Prof. Dr. Martin R. Schulz LL.M (Yale, German Graduate School of Management and Law (GGS), Heilbronn
Dr. Anette Schunder-Hartung

Dieser Titel ist enthalten in folgenden juris Produkten:

juris PartnerModul IT-Recht

Beantwortet alle Fragen aus dem IT-rechtlichen Alltag (DSGVO, BDSG, TMG, TKG u.v.m.) unter Berücksichtigung von UWG und StGB.

Weitere Produktinformationen