STAUDINGER Online powered by juris

Verlag Dr. Otto Schmidt – De Gruyter

Innovation und Tradition perfekt vereint: Seit 1898 informiert der Staudinger BGB Kommentar wissenschaftlich zuverlässig und praxisnah über alle Änderungen und Entwicklungen im Zivilrecht.

Neben der umfassenden Kommentierung des BGB finden Sie im Gesamtwerk Kommentierungen zu wichtigen Nebengesetzen und ausführliche Erläuterungen zum europäischen und internationalen Privatrecht. Zusätzlich zu Entscheidungsergebnissen werden Gründe und Gegengründe sowie Lösungsvorschläge zu Streitfragen oder noch ungeklärten Rechtsfragen angeboten.

Die Nutzer profitieren von der umfassenden und intelligenten Verknüpfung der Inhalte des Klassikers mit zitierter Rechtsprechung, Normen und Literatur in der juris Datenbank. Durch monatliche Online-Aktualisierungen arbeiten Sie immer auf dem neuesten Stand des Rechts. Exklusiv: juris verlinkt den Staudinger verlagsübergreifend mit renommierten Standardwerken wie dem Erman BGB Kommentar, dem juris PraxisKommentar BGB, den Zeitschriften FamRZ, MDR und SGb sowie vielen weiteren Titeln.

NEU: §§ 675c-676c (Zahlungsdiensterecht): neues Zahlungsdiensterecht | eigenständige neue Lösungen zu Zahlungsverkehr und Zahlungsabwicklung von Online-Handelsplattformen u. v. m.

Die mit der Umsetzung der Zweiten Zahlungsdiensterichtlinie zum 13.01.2018 einhergehende Neufassung der BGB-Bestimmungen zum Zahlungsdiensterecht wird erstmalig im Staudinger kommentiert.

Die neuen Regeln gelten primär für Dienstleister des Zahlungsverkehrs, darüber hinaus aber auch für Anbieter von Waren- oder Dienstleistungen, die eine entsprechende Zahlungsabwicklung bieten, wie etwa Online-Handelsplattformen.

Durch die Neuregelung wurden der Anwendungsbereich des Gesetzes erweitert sowie Ausnahmetatbestände eingeschränkt. Gewachsen ist nicht zuletzt die auch zivilrechtliche Bedeutung des Zahlungsdiensteaufsichtsrechts, das in einem neu kodifizierten ZAG seinen Regelungsort gefunden hat. Die sich daraus ergebenden neuen Anforderungen und Rechtsfragen werden kompetent und lösungsorientiert kommentiert.

Die Neubearbeitung trägt dem horizontal-abstrakten Regelungsansatz der §§ 675c-676c BGB durch eine chronologische Einzelkommentierung der jeweiligen Vorschriften Rechnung. Erstmals einbezogen wurden die Informationspflichten aus Art 248 EGBGB, die sich systematisch als Anhang zur Verweisvorschrift des § 675d BGB wiederfinden.

Das Gesamtwerk umfasst in seiner vollständigen Online-Grundausstattung über 70.000 Seiten in 114 Bänden.

  • Buch 1 Allgemeiner Teil
  • Buch 2 Recht der Schuldverhältnisse
  • Buch 3 Sachenrecht
  • Buch 4 Familienrecht
  • Buch 5 Erbrecht
  • EGBGB Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch
  • EGBGB/IPR Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuch/IPR

Alle seit 2015 überarbeiteten Bände stehen als Archiv zur Verfügung. Das Expertenteam aus 139 hochqualifizierten Kommentatorinnen und Kommentatoren garantiert eine für Wissenschaft und Praxis gleichermaßen leistungsfähige wie höchst informative Kommentierung.

Neben der Gesamtausgabe ist auch der Bezug folgender Teilpakete möglich:


Begründer
Dr. Julius von Staudinger Königlicher Geheimer Rat und Senatspräsident am OLG München



Cookies erleichtern uns die Bereitstellung und Verbesserung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Der Nutzung können Sie in unserer Datenschutzrichtlinie widersprechen.

Einverstanden
X