Dr. Erich Gassner, Dipl.-Ing. Arnd Winkelbrandt, Dirk Bernotat UVP und strategische Umweltprüfung

C.F. Müller

Die Aktualisierung des Rechts der Umweltprüfungen, sei es durch die Erstreckung der Prüfpflicht auf weitere Vorhaben bzw. auch auf Pläne und Programme, sei es durch die Ermächtigung anerkannter Vereinigungen, Umweltschäden notfalls gerichtlich sanktionieren zu lassen, hat handfeste Folgen für die Praxis.

Die Rechtsprechung - letztlich des EuGH - besteht auf der korrekten Durchführung der vorgeschriebenen Umweltprüfung. Nur zuvor ermittelte und sehenden Auges zugelassene Umweltschäden - darunter fällt der Großteil der Schutzgüter des UVPG - sind von der Umwelthaftung freigestellt.

Das Werk wurde für die 5. Auflage erneut komplett überarbeitet. Die gesetzlichen Neuerungen, aber auch die technischen Entwicklungen seit der letzten Auflage sind eingearbeitet, so z.B. die vielfältigen Novellierungen des Fachrechts, sei es in den Materien des Immissionsschutzes (einschließlich des Lärmschutzes), des Wasserhaushalts oder Naturschutzes - das WHG und das BNatSchG gelten ab März 2010 als Vollregelungen im Sinne der konkurrierenden Gesetzgebung - oder des Chemikalien- und Gefahrstoffrechts u.a. mehr, außerdem die wesentlichen fachlichen und methodischen Weiterentwicklungen in den Schutzgutermittlungen und -bewertungen.


Herausgeber

Dr. Erich Gassner Rechtsanwalt
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Bonn
Dipl.-Ing. Arnd Winkelbrandt
Dirk Bernotat