Prof. Dr. Ernst Benda, Prof. Dr. Eckart Klein, Dr. Oliver Klein Verfassungsprozessrecht

C.F. Müller

Das Werk legt neben der genauen Erörterung von Gegenstand, Zweck und Voraussetzungen der einzelnen Verfahren, vor allem der Verfassungsbeschwerde, der Normenkontrollen und der verfassungsrechtlichen Streitigkeiten, besonderen Wert auf die meist vernachlässigten für alle Verfahren geltenden prozessualen Grundsätze.

Im Zuge der Neuauflage wurde – bereits im Vorgriff - auch die im parlamentarischen Verfahren befindliche, aber zur Zeit der Drucklegung noch nicht verabschiedete Kompetenz des Bundesverfassungsgerichts zur Entscheidung über die Verzögerungsbeschwerde in die Bearbeitung einbezogen. Dieses neue Verfahren, das auf die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte zurückgeht, spiegelt die sich intensivierende Beziehung des Bundesverfassungsgerichts zur internationalen und supranationalen Gerichtsbarkeit. Diesem Verhältnis wurde durchgehend besondere Beachtung geschenkt.

Ausgewertet wurde die in den letzten zehn Jahren entstandene reichhaltige Literatur, die das Bundesverfassungsgericht zum Gegenstand hat, sowie natürlich die Rechtsprechung des Gerichts selbst, wie sie sich seit 2001 weiterentwickelt hat. Literatur und Rechtsprechung sind bis Mitte 2011 berücksichtigt.


Herausgeber

Prof. Dr. Ernst Benda
Prof. Dr. Eckart Klein
Dr. Oliver Klein