Login

Aktuelles
juris Pressemitteilungen 2015

juris auf dem Deutschen Anwaltstag:
Neue Produkte für Rechtsanwender und 10 Jahre erfolgreiche Kooperation mit dem DAV

Saarbrücken, Juni 2015 – Das Rechtsportal juris ist Aussteller auf dem diesjährigen Deutschen Anwaltstag in Hamburg. Auf der begleitenden Fachausstellung AdvoTec präsentiert juris seine Neuheiten für die Rechtsprofessionals aus der Anwaltschaft.

In diesem Jahr blicken juris und der Deutsche Anwaltverein auf eine erfolgreiche 10 jährige Zusammenarbeit zurück. Das umfassende Leistungspaket „juris DAV“, das im Jahr 2005 exklusiv für die Mitglieder des DAV aus der Taufe gehoben wurde, ist bis heute das Flaggschiff der Kooperation. Mit den wachsenden Anforderungen in der anwaltlichen Praxis wurde das Leistungsspektrum laufend erweitert und der neuesten Mediennutzung angepasst. Anwender, die heute mit „juris DAV“ arbeiten, profitieren nicht nur von der kostengünstigen Recherche im juris Rechtsportal und der Nutzung von digitalen Zeitschriften, Fachbüchern und Kommentaren. Sie haben auch die Option, sich mit „AnwaltZertifikatOnline“ nach DAA-Standard und anerkannt nach §15 Abs. 4 FAO in neun Rechtsgebieten fortzubilden.

Seit Beginn der Kooperation erhalten die Mitglieder des DAV mit jedem Heft des „Anwaltsblatts“ eine fachbezogene Beilage von juris. Seit 2014 ist es „juris – Die Monatszeitschrift jM“. Eine neue Zeitschrift für Juristen mit Aufsätzen und differenzierten, unabhängigen Kommentierungen zu ausgewählten Entscheidungen, die zum Mitreden und Weiterdenken anregen.

Vor diesem Hintergrund erklärt Daniela van Oostrom, Mitglied der juris Geschäftsleitung: „Wir bieten den DAV-Mitgliedern heute eine hochwertige Rundumversorgung, die sie in den zentralen Bereichen ihrer juristischen Tätigkeit unterstützt. Mit diesem Ziel haben wir unsere Zusammenarbeit mit dem DAV begonnen. Seit nunmehr 10 Jahren ist die Kooperation erfolgreich und zu einer starken Partnerschaft herangewachsen. Das ist die beste Basis, um auch zukünftige Anforderungen zur Zufriedenheit unserer Nutzer in der Anwaltschaft zu erfüllen.“

Neu aufgelegt: juris PraxisKommentare SGB II und SGB IX

Der juris PraxisKommentar SGB II – Grundsicherung für Arbeitsuchende – ist jetzt in der 4. Auflage erhältlich. Auch im zehnten Jahr nach den „Hartz IV“ Reformen liefert er eine umfassende und stets aktuelle Erläuterung der Vorschriften des Rechts der Grundsicherung für Arbeitsuchende. Dabei werden auch die aktuellen Auswirkungen des europäischen Rechts berücksichtigt.

In der 2. Auflage verfügbar ist der juris PraxisKommentar SGB IX – Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen. Im Mittelpunkt der Erläuterungen stehen die Vorschriften des Rehabilitationsrechts und des Schwerbehindertenrechts.

Neuzugänge bei den juris PraxisReporten:

Der juris PraxisReport Datenschutzrecht erscheint quartalsweise und wird von RA Dr. Jan Geert Meents, München herausgegeben. Er umfasst alle Bereiche des Datenschutzrechts. Alle zwei Monate erscheint der juris PraxisReport Internationales Wirtschaftsrecht. Herausgeber ist Prof. Dr. Ansgar Staudinger. Dieser juris PraxisReport betrachtet das Internationale Wirtschaftsrecht als Querschnittsmaterie, die auch für Anwälte wichtig ist, die im Verkehrs-, Versicherungs-, Steuer- oder Arbeits- bis hin zum Familien- und Erbrecht tätig sind.

Neuheit: juris Formulare Erbrecht

juris Formulare bieten Schriftsatz- und Vertragsmuster, Checklisten und Textbausteine für die juristische Mandatsbearbeitung. Die Formulare zum Erbrecht sind nach den an einem Erbfall Beteiligten angeordnet und enthalten zahlreiche Muster zu den betreffenden Mandatssituationen. Dazu kommen detaillierte Formulare auch zu lebzeitigen Verfügungen und deren Gestaltungsmöglichkeiten. Bearbeitet werden sie von dem Erbrechts-Spezialisten RA Uwe Gottwald, VRiLG a. D.

Jetzt bei juris: STAUDINGER Online – Kommentar zum BGB mit Einführungsgesetz und Nebengesetzen

Seit dem Januar 2015 ist der renommierte BGB-Kommentar aus dem Partnerverlag der jurisAllianz Sellier/de Gruyter in seiner Online-Version ausschließlich bei juris erhältlich. Die Einbindung des Staudinger in die juris Datenbank bietet den Anwendern eine umfassende und intelligente Verlinkung mit der zitierten Rechtsprechung, Normen und weiterer Literatur aus juris. Besondere Vorteile ergeben sich durch die verlagsübergreifende Verlinkung des Staudinger zu Standardwerken der jurisAllianz, wie z. B. dem BGB-Kommentar von Erman, dem juris PraxisKommentar BGB oder den Zeitschriften FamRZ und SGb. Der Staudinger ist Deutschlands umfangreichster Kommentar zum BGB und gehört zu den traditionsreichsten Klassikern der deutschen Rechtsliteratur.

Interessierte Besucher des Deutschen Anwaltstages, der vom 11. bis 13. Juni in Hamburg stattfindet, finden den juris Messestand auf der AdvoTec im Congress Center Hamburg, Saal 3, Stand Nummer 8.

juris ist mit einem erfahrenen Mitarbeiterteam vor Ort und präsentiert neueste Recherchefunktionen, Neuprodukte aus dem juris Programm und aktuelle Klassiker, die in Zusammenarbeit mit den Content-Partnern, den Verlagen der jurisAllianz, Dr. Otto Schmidt, De Gruyter Recht, Erich Schmidt, C.F. Müller, Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm, Stollfuß Medien und dem Bundesanzeiger Verlag entstanden sind.

Über die juris GmbH

Die juris GmbH ist ein führender Anbieter von digitalen Rechtsinformationen auf dem deutschen Markt. Mit mehr als einer Million Dokumenten verfügt juris über die umfangreichste und bis ins Jahr 1947 zurückreichende Sammlung relevanter Entscheidungen zu allen Rechtsgebieten. Langjährige Erfahrung, etablierte Prozesse und die enge Zusammenarbeit mit Gerichten und Behörden gewährleisten die hohe Qualität und die Aktualität des Informationsangebotes von juris. Durch exklusive Partnerschaften mit renommierten Verlagen und die Entwicklung neuer Produkte vervollständigt juris sein Angebot kontinuierlich. juris wird von allen deutschen Gerichten genutzt, ebenso von Universitäten, Kanzleien, Verwaltungen des Bundes und der Länder, Verbänden, der Wirtschaft sowie von Juristen aus unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Saarbrücken und beschäftigt rund 200 Mitarbeiter.