Login

Aktuelles
juris Pressemitteilungen 2015

Justiz der Länder setzt auf Rechtsinformationen der jurisAllianz

Saarbrücken, 21.05.2015 – Die Gerichte und Staatsanwaltschaften der Länder arbeiten seit Jahresbeginn mit einer neuen Fachinformationslösung der jurisAllianz, die speziell für die Justiz konzipiert wurde. Das erneuerte Informationsangebot umfasst jetzt neben dem bewähren juris-Angebot auch umfangreiche Fachinhalte der Partnerverlage Dr. Otto Schmidt, De Gruyter Recht, Erich Schmidt, C.F. Müller, Hüthig Jehle Rehm, Stollfuß Medien und dem Bundesanzeiger Verlag. Es bietet den Anwendern Zugang zu den Top-Werken der Verlage mit Informationen aus den Rechtsgebieten: Arbeitsrecht, Familienrecht, Insolvenzrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Strafrecht und Verwaltungsrecht. Ein weiterer Ausbau der Inhalte mit zusätzlichen Fachgebieten ist bereits geplant.

Das Modul für die Justiz ist mit allen bewährten inhaltlichen und technischen Vorteilen von juris ausgestattet, darunter die umfangreiche Sammlung von gerichtlichen Entscheidungen, Gesetzen und Normen aus Bund und Ländern. In Kombination mit der führenden Recherchetechnologie von juris und einer weitreichenden Verlinkung der einzelnen Inhalte erhalten die Nutzer dieses Moduls einen schnellen und einfachen Zugang zu sämtlichen relevanten Rechtsinformationen, die sie für ihre Arbeit benötigen.

„Wir freuen uns über die durchweg positive Resonanz der Anwender in den Gerichten auf das erweiterte Informationsangebot“, erklärt Samuel van Oostrom, Geschäftsführer bei juris. „Im Rahmen der weiteren Zusammenarbeit können wir sicherstellen, dass die führende juris Technologie und die erstklassig aufbereiteten Inhalte von juris und den Partnern der jurisAllianz allen Richterinnen und Richtern, Staatsanwältinnen und Staatsanwälten, Rechtspflegern und Rechtspflegerinnen Deutschland zur Verfügung stehen.“

Professor Dr. Felix Hey, geschäftsführender Gesellschafter des Verlages Dr. Otto Schmidt ergänzt stellvertretend für die Partner der jurisAllianz: „Insbesondere die Datenbank-Nutzer aus der Justiz erwarten, dass alle juristischen Standardwerke online verfügbar sind. In der Kooperation mit juris erweitern daher die Verlage der jurisAllianz mit ihren etablierten Zeitschriften, Kommentaren und Handbüchern das bisher in der Justiz verfügbare Angebot in ganz entscheidendem Umfang. Die Verlage der jurisAllianz sind Spezialisten mit passenden Programm-Schwerpunkten. Deshalb sind wir in der Lage, die einzelnen Fachgebiete für die Anwender in der Justiz inhaltlich optimal und professionell abzudecken.“

Die erfolgreiche Vereinbarung mit der Justiz der Länder ist für die jurisAllianz ein wichtiger Schritt, um ihre Position als ein führender Anbieter von digitalen Fachinformationen für Rechtsprofessionals weiter zu stärken.

Über die jurisAllianz

Die Allianz der Partnerverlage Dr. Otto Schmidt, De Gruyter Recht, Erich Schmidt, C.F. Müller, Hüthig Jehle Rehm, Stollfuß Medien und dem Bundesanzeiger Verlag gestaltet gemeinsam mit juris die Zukunft der Online-Rechtsinformationswelt. Das Netzwerk nutzt die Stärken aller und schafft für die Kunden ein interessantes und vielfältiges Angebot. Die jurisAllianz bündelt alle relevanten Rechtsinformationen der Verlage – insbesondere Zeitschriften, Kommentare und Handbücher – und verknüpft sie untereinander sowie mit der juris Rechtsprechung, den Gesetzen und Verwaltungsvorschriften.