Gericht/Institution:BT
Erscheinungsdatum:16.05.2018
Quelle:juris Logo

Reha-Maßnahmen zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit

 

Die Bundesregierung hat erklärt, dass eine medizinische Rehabilitationsmaßnahme die Chance der Teilnehmenden deutlich erhöht, im Anschluss wieder ins Erwerbsleben einsteigen zu können.

Das geht aus der Antwort (BT-Drs. 19/2041 – PDF, 181 KB) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (BT-Drs. 19/1789 – PDF, 124 KB) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor. Demnach zeigen die Zahlen für die Jahre 2013 bis 2015 (die aktuellsten verfügbaren), dass nur 15% der Personen nach einer medizinischen Rehabilitation aus dem Erwerbsleben ausscheiden. 84% seien dagegen innerhalb der ersten 24 Monate nach Ende der Reha-Maßnahme wieder erwerbstätig, heißt es in der Antwort.

Quelle: hib - heute im bundestag Nr. 320 v. 16.05.2018


Das ganze Arbeitsrecht.
Auf einen Klick.

juris PartnerModul Arbeitsrecht premium

Von der krankheitsbedingten Entlassung über Kranken-/Mutterschaftsgeld bis zur betrieblichen Altersversorgung und Schwerbehindertenrecht.

Jetzt hier gratis testen!

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung und Verbesserung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Der Nutzung können Sie in unserer Datenschutzrichtlinie widersprechen.

Einverstanden
X