Gericht/Institution:BRAK
Erscheinungsdatum:11.01.2019
Quelle:juris Logo
Normen:§ 140 StPO, § 40 IRG, § 53 IRG, § 83j IRG

BRAK-Stellungnahme 1/19 zur Neuregelung des Rechts der notwendigen Verteidigung

 

Die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) hat zum Referentenentwurf des BMJV eines Gesetzes zur Neuregelung des Rechts der notwendigen Verteidigung (Umsetzung der Richtlinie [EU] 2016/1919 betreffend Prozesskostenhilfe für Verdächtige und Beschuldigte in Strafverfahren) Stellung genommen.

Der deutsche Gesetzgeber sei europarechtlich verpflichtet, das Recht der notwendigen Verteidigung (§§ 140 ff. StPO, §§ 40, 53, 83j IRG, 31 ff. IStGH) bis zum 25.05.2019 an die Vorgaben der Richtlinie [EU] 2016/1919 des  Europäischen Parlaments und des Rates über Prozesskostenhilfe für Verdächtige und beschuldigte Personen in Strafverfahren sowie für gesuchte Personen in Verfahren zur Vollstreckung eines Europäischen Haftbefehls anzupassen. Zugleich sei zum Recht der notwendigen Verteidigung ergangene Rechtsprechung des EGMR, insbesondere seit dem Salduz-Urteil vom 27.11.2008 (EGMR, Nr. 36391/02 - NJW  2009, 3707) aufzugreifen. Der Referentenentwurf versuche einerseits, die zwingenden Vorgaben der Richtlinie unter Berücksichtigung der Rechtsprechung des EGMR umzusetzen und nehme dies andererseits zum Anlass, bisheriges Richterrecht in der StPO zu normieren, um es insgesamt "systematisch klarer zu strukturieren" (S. 1). Dies gelinge in vielen, aber nicht in allen Punkten, sodass jedenfalls zwingender Korrektur- bzw. Ergänzungsbedarf für einzelne neue Regelungen in StPO und IRG bestünde zur Einhaltung der nunmehr europarechtlich verbindlichen Mindeststandards, die wiederum durch den EuGH gerichtlich in Zukunft anhand der EU-Richtlinien und der EU-Grundrechtecharta überprüfbar seien (vgl. Art. 267 AEUV).

Weitere Informationen
PDF-Dokument Stellungnahme der BRAK Nr. 1/2019 v. 11.01.2019 (PDF, 411 KB)

juris-Redaktion
Quelle: Website der BRAK


Die ganze Strafverteidigung.
Auf einen Klick.

Das juris PartnerModul Strafverteidigung premium

juris PartnerModul Strafverteidigung premium

Ihnen stehen mit dem "Löwe / Rosenberg StPO" und dem "Leipziger Kommentar StGB" zwei Klassiker zur Verfügung.

Jetzt hier gratis testen!

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung und Verbesserung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Der Nutzung können Sie in unserer Datenschutzrichtlinie widersprechen.

Einverstanden
X