Gericht/Institution:Bund der Richter und Staatsanwälte in Sachsen-Anhalt
Erscheinungsdatum:24.05.2019
Quelle:juris Logo

Richterbund Sachsen-Anhalt für Wiedereinführung des Beamtenstatus für Rechtsreferendare

 

Der Bund der Richterinnen und Richter/Staatsanwältinnen und Staatsanwälte in Sachsen-Anhalt tritt nachdrücklich für die Wiedereinführung des Beamtenstatus für Rechtsreferendare in Sachsen-Anhalt ein.

Wie Medien berichteten, plane nach Mecklenburg-Vorpommern nun auch das Land Hessen, Rechtsreferendare während ihrer Ausbildung zwischen erstem und zweitem Staatsexamen zu Beamten auf Widerruf zu ernennen und damit die seit Jahren geübte Praxis der Anstellung in einem Ausbildungsverhältnis zu beenden. Die Argumente, die für einen solchen Schritt auch in Sachsen-Anhalt sprechen, seien gewichtig.

Als Bundesland in zentraler Lage habe Sachsen-Anhalt seit Jahren das Problem, dass Absolventen des ersten Staatsexamens das Land verlassen, um in einem anderen Bundesland das Referendariat abzulegen. Selten würden diese jungen Juristen nach dem zweiten Staatsexamen hierher zurückkehren. Sie würden aber gerade mit Blick auf den bevorstehenden Generationenwechsel in der Justiz des Landes und schon jetzt dringend als Richter und Staatsanwälte gebraucht werden.

In der Reihe der Maßnahmen, jungen Rechtsreferendaren hier eine berufliche Perspektive in der Justiz zu bieten, sei die im Vergleich zum öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis höhere (finanzielle) Attraktivität eines Beamtenstatus schon im Referendariat von großer Bedeutung. Daher sollte frühzeitig für eine Bindung guter junger Juristen an das Land Sachsen-Anhalt gesorgt werden.

juris-Redaktion
Quelle: Pressemitteilung des Bundes der Richter und Staatsanwälte in Sachsen-Anhalt v. 23.05.2019


Das ganze Umweltrecht.
Auf einen Klick.

Das juris PartnerModul Umweltrecht

juris PartnerModul Umweltrecht

Erschließen Sie eines der dynamischsten Rechtsgebiete mit wenigen Mausklicks.

Jetzt hier gratis testen!

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung und Verbesserung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Der Nutzung können Sie in unserer Datenschutzrichtlinie widersprechen.

Einverstanden
X