juris Nachrichten

  • Die wichtigsten Entscheidungen
  • Gesetzesentwicklungen und -vorhaben
  • Tagesaktuelle Auswahl der juris Redaktion

Die juris Nachrichten App jetzt gratis herunterladen

Login
Gericht/Institution:BRAK
Erscheinungsdatum:08.10.2019
Quelle:juris Logo

BRAK-Stellungnahme 25/19 zum Eckpunktepapier des BMJV zum Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Berufsrechts der anwaltlichen Berufsausübungsgesellschaften

 

Die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) hat zum Eckpunktepapier des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) zum Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Berufsrechts der anwaltlichen Berufsausübungsgesellschaften und zur Änderung weiterer Vorschriften im Bereich der rechtsberatenden Berufe Stellung genommen.

Die BRAK begrüßt ausdrücklich, dass das BMJV nunmehr Eckpunkte für eine Neuregelung des Berufsrechts der anwaltlichen Berufsausübungsgesellschaften vorgelegt und dabei auch zahlreiche Vorschläge berücksichtigt habe, die die BRAK bereits mit ihrem umfassenden Vorschlag zur Reform des berufsrechtlichen Gesellschaftsrechts vom 08.05.2018 (BRAK-Stellungnahme Nr. 15/2018) unterbreitet habe.

Insbesondere drei im Eckpunktepapier erwähnte Aspekte (Öffnung des Fremdkapitalverbotes, Erweiterung der Sozietätsfähigkeit, Berufsausübungsgesellschaften aus Drittstaaten) kritisiert die BRAK in der beigefügten Stellungnahme jedoch mit Blick auf die sog. Core Values der Anwaltschaft nachdrücklich.

Weitere Informationen
PDF-Dokument Stellungnahme der BRAK Nr. 25/2019 v. 07.10.2019 (PDF, 91 KB)
PDF-Dokument Stellungnahme der BRAK Nr. 15/2018 v. 08.05.2018 (PDF, 451 KB)

juris-Redaktion
Quelle: Pressemitteilung der BRAK v. 07.10.2019



Zur Nachrichten-Übersichtsseite