Gericht/Institution:BT
Erscheinungsdatum:08.01.2018
Quelle:juris Logo

Fast 25.000 Asyl-Widerrufsprüfverfahren eingeleitet

 

Im dritten Quartal 2017 sind vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) 24.879 sogenannte Asyl-Widerrufsprüfverfahren eingeleitet worden.

Bei den Verfahren wird geprüft, ob eine Entscheidung zu Asylgewährung korrekt gewesen ist. In 216 Fällen wurde inzwischen entschieden, wie aus der Antwort der Bundesregierung (BT-Drs. 19/357 – PDF, 134 KB) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion "Die Linke" hervorgeht (BT-Drs. 19/124 – PDF, 142 KB).

In 144 Fällen bleibt es demnach bei der Asylgewährung, in 72 Fällen wurde die Entscheidung zurückgenommen. Die weitaus meisten Widerrufsprüfverfahren betrafen Asylsuchende aus Syrien (11.052) und Irak (10.390), gefolgt von Afghanistan (1.907).

Quelle: hib - heute im bundestag Nr. 7 v. 08.01.2018


Das ganze Umweltrecht.
Auf einen Klick.

Das juris PartnerModul Umweltrecht

juris PartnerModul Umweltrecht

Erschließen Sie eines der dynamischsten Rechtsgebiete mit wenigen Mausklicks.

Jetzt hier gratis testen!

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung und Verbesserung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Der Nutzung können Sie in unserer Datenschutzrichtlinie widersprechen.

Einverstanden
X