juris Nachrichten

  • Die wichtigsten Entscheidungen
  • Gesetzesentwicklungen und -vorhaben
  • Tagesaktuelle Auswahl der juris Redaktion

Die juris Nachrichten App jetzt gratis herunterladen

Login
Gericht/Institution:DAV
Erscheinungsdatum:14.09.2020
Quelle:juris Logo
Norm:§ 128a ZPO

DAV-Stellungnahme 57/20 zu Online-Verhandlungen

 

Der Deutsche Anwaltverein (DAV) hat zu Ausbau, Stärkung und Verbesserung der Online-Verhandlungen nach § 128a ZPO Stellung genommen.

Mit dieser Stellungnahme beabsichtigt der DAV, die fachliche Diskussion um den verstärkten Einsatz der Videoverhandlungen positiv zu begleiten und zu fördern, und insbesondere Rechtsfragen, welche mit einem zunehmenden Einsatz verbunden sind, einer möglichen Antwort zuzuführen.

Der DAV setzt sich ausdrücklich für eine schnelle, den zivilprozessualen Verfahrensgrundsätzen entsprechende Ausweitung der Ausstattung der Zivilgerichte mit der für die Anwendung des § 128a ZPO erforderlichen Technik ein. An dem Grundsatz der Mündlichkeit sollte jedoch auch im digitalisierten Zivilprozess nach Ansicht des DAV unbedingt festgehalten werden.

Weitere Informationen
PDF-Dokument Stellungnahme des DAV Nr. 57/2020 v. 11.09.2020 (PDF, 164 KB)

Quelle: Pressemitteilung des DAV v. 11.09.2020



Zur Nachrichten-Übersichtsseite