juris Nachrichten

  • Die wichtigsten Entscheidungen
  • Gesetzesentwicklungen und -vorhaben
  • Tagesaktuelle Auswahl der juris Redaktion

Die juris Nachrichten App jetzt gratis herunterladen

Login
Gericht/Institution:Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.
Erscheinungsdatum:12.07.2021
Quelle:juris Logo

Einigung über mehr Umweltschutz in europäischer Agrarpolitik

 

Die Landwirtschaftsminister der Europäischen Union (EU) haben am 28.06.2021 die vom Rat der EU mit dem Europäischen Parlament erzielte vorläufige Einigung über die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) gebilligt.

Details müssen noch auf Fachebene ausgearbeitet werden. Die Reform wird nach Vorlage der endgültigen Texte vom Europäischen Parlament und vom Rat der EU förmlich verabschiedet. Die neue GAP deckt den Zeitraum 2023 bis 2027 ab; bis dahin gilt weiterhin eine 2020 vereinbarte Übergangsregelung. Mindestens 35 Prozent des Budgets für die Entwicklung des ländlichen Raums werden für umwelt-und klimabezogene  Maßnahmen  und mindestens  25  Prozent  der  Direktzahlungen für  Ökoprogramme  bereitgestellt.  Landwirte  müssen  künftig  4  Prozent  ihrer Ackerflächen stilllegen.

Quelle: Newsletter des Verbraucherzentrale Bundesverbandes Verbraucherpolitik EU aktuell Nr. 13/2021 v. 12.07.2021



Zur Nachrichten-Übersichtsseite