Handbuch für die strafrechtliche Hauptverhandlung

In der strafrechtlichen Hauptverhandlung kommt es oft zu überraschenden Wendungen. Wenn Verteidiger für ihren Mandanten das bestmögliche Ergebnis erzielen wollen, müssen sie nicht nur vorbereitet sein, sondern im Fall der der Fälle schnell reagieren können. Mit dem vorliegenden Werk sind Sie auf alles vorbereitet.

Herausgeber:
  • RiOLG a.D. Detlef Burhoff (Rechtsanwalt)

In diesem Nachschlagewerk finden Sie in alphabetischer Reihenfolge umfangreiche Beiträge zu über 300 Stichworten: Von „Ablehnung eines Staatsanwalts" über „Entbindung von der Schweigepflicht", „Nebenkläger als Zeuge" und „Unmittelbarkeitsgrundsatz" bis hin zu „Zeugnisverweigerungsrecht".

Dabei wird jedes Stichwort gleich dreifach praxisgerecht aufgearbeitet:

  • Das Wichtigste in Kürze: Ideal für alle, die nur eine schnelle Orientierung brauchen.
  • Ausführliche Betrachtung: Ideal für alle, die sich einen Gesamtüberblick verschaffen wollen.
  • Praxis-Rat: Ideal für alle, die eine konkrete Empfehlung benötigen.

Dies macht das "Handbuch für die strafrechtliche Hauptverhandlung" zu einem unersetzlichen Begleiter für jeden Verteidiger/Rechtsanwalt, der im Strafrecht tätig ist.

Das ist neu in der 10. Auflage:

Für die Neuauflage wurden alle Stichwörter auf Basis von rund 500 neuen Entscheidungen und zahlreichen Literatur-Veröffentlichungen aktualisiert und zum Teil wesentlich erweitert. Das war vor allem im Hinblick auf in Kraft getretene gesetzliche Neuregelungen erforderlich.

Die GroKo hatte sich unter dem Stichwort "Pakt für den Rechtsstaat" die Modernisierung der StPO sowie die Beschleunigung des Strafverfahrens auf die Fahnen geschrieben.

Dies mündete in das "Gesetz zur Modernisierung des Strafverfahrens" v. 10.12.2019 und das "Gesetz zur Neuregelung des Rechts der notwendigen Verteidigung" v. 10.12.2019, die die StPO an vielen Stellen geändert und daher auch im Buch an vielen Stellen zu Änderungen geführt haben. Zu erwähnen ist dann noch das "Gesetz zur Stärkung der Verfahrensrechte von Beschuldigten im Jugendstrafverfahren" v. 9.12.2019, das die die sogenannte Kinderrechte-Richtlinie EU/2016/800 umgesetzt hat. Und zuletzt hat auch das gerade erst in Kraft getretene "Gesetz zur Fortentwicklung der StPO u.a." v. 25.6.2021 einige Änderungen gebracht, die auch in dieses Handbuch aufgenommen werden mussten, so z. B. die Definition des Begriffs des "Verletzten".

Herausgeber und Hauptautor Detlef Burhoff war von 1978 bis 2008 richterlich tätig, davon von 1995 bis 2008 als Richter am Oberlandesgericht Hamm. Danach ist er Strafverteidiger geworden. Er ist somit in der Lage, das strafrechtliche Hauptverfahren aus beiden Perspektiven zu betrachten und kann Ihnen daher als Anwalt besonders erfolgversprechende Strategien aufzeigen.

Jetzt Produkt wählen und juris 30 Tage kostenfrei testen

Der Titel ist in folgenden Produkten enthalten:

juris Strafverteidigung Premium

Mit dem "Löwe/Rosenberg StPO" und dem "Leipziger Kommentar StGB" stehen Ihnen zwei Klassiker online zur Verfügung.

Ihre Vorteile mit juris

Intelligent

Alle Rechtsinformationen sind untereinander vernetzt, damit Sie noch mehr aus Ihrer Recherche herausholen.

Effizient

Dank zuverlässiger Recherche-Ergebnisse sparen Sie viel Zeit und Aufwand.

Vollständig

Greifen Sie auf ein breites Angebot an Fachliteratur aus der jurisAllianz sowie Primärquellen wie Gesetze und Rechtsprechung zu.

Interaktiv

Mit den cleveren Features des juris Portals stellen Sie den Wissenstransfer im Team sicher.

Anwendungsorientiert

Durch die langjährige Zusammenarbeit mit unseren Kunden können Sie sich auf unsere Erfahrung in der Rechtspraxis verlassen.

Zukunftsfähig

Profitieren Sie dank unseres datenbasierten Ansatzes von Lösungen, die kontinuierlich weiterentwickelt werden.