Internationales Zivilprozessrecht

Das Standardwerk enthält eine Vielzahl an Neuerungen, unter anderem zur neuen EuZustellungsVO, EuBeweisaufnahmeVO und EuEheVO, zum AVAG-Beschlussverfahren, zum einheitlichen Patentgericht (EPGÜ) sowie zur Umsetzung der EU-Verbandsklagenrichtlinie.

Herausgeber/Autoren:
  • Notar a.D. Prof. Dr. Reinhold Geimer
Neuauflage

Der Umgang mit grenzüberschreitenden Sachverhalten erfordert Durchblick, handelt es sich doch um ein vielschichtiges und komplexes Rechtsgebiet. In dem Standardwerk von Geimer finden man sowohl die Grundlagen, als auch vertieft Spezialfragen zum gesamten internationalen Verfahrensrecht.

In der Neuauflage topaktuell eingearbeitet:

  • neue EuZustellungsVO, u. a. mit grenzüberschreitender elektronischer Zustellung
  • neue EuBeweisaufnahmeVO; nun mit direkter Beweisaufnahme im Ausland und grenzüberschreitender Beweisaufnahme im Wege der Videokonferenz
  • Übereinkommen über Einheitliches Patentgericht mit eigene Prozessordnung, integriert in das System der EuGVVO
  • Inkrafttreten des Haager Anerkennungs- und Vollstreckungsübereinkommens
  • neue EuEheVO; Anerkennung neuer Scheidungsformen ohne konstitutivem Richterspruch, wie z. B. die einvernehmliche Scheidung vor dem Notar oder Standesbeamten, und Abschaffung des Exequaturverfahrens nach dem Vorbild der EuGVVO
  • Umsetzung der Richtlinie 2020/1828 über Verbandsklagen zum Schutz der Kollektivinteressen der Verbraucher im neuen Verbraucherrechtedurchsetzungsgesetz und im geänderten Unterlassungsklagengesetz
  • Neufassung der §§ 183, 363, 722, 1067 ff. ZPO
  • Eröffnung von Wahlmöglichkeiten hin zur Zustellung im Parteibetrieb ins Ausland in § 1080 I 3, § 1111 I 4 ZPO, § 48 III 3 IntFamRVG
  • Abschwächung des deutschen Vorbehalts gegen pre-trial discovery und damit moderate Zulassung

Mit gründlicher Auswertung der umfangreichen Rechtsprechung vor allem des EuGH und des BGH u.a.:

  • Ausweitung der Prozesskostensicherungspflicht für Kläger und Antragsteller (§ 110 ZPO) durch BGH
  • Zurückdrängung der Investitionsschiedsgerichtsbarkeit durch die Achmea-Rechtsprechung des EuGH

Rezensionen

"Mit einer detaillierten Gliederung und einem ausführlichen Sachverzeichnis ermöglicht das Buch dem Einsteiger ebenso wie dem Routinier den schnellen Zugriff auf die im konkreten Fall interessierenden Fragen. Als Beispiel sei nur der exzellente Abschnitt zum Internationalen Beweis- und Beweisverfahrensrecht genannt, der detaillierte Einzelfragen des Beweisrechts thematisiert und den Zugriff auf weiterführende Spezialliteratur ermöglicht, die andernorts kaum nachgewiesen ist. Gerade in dieser Ausführlichkeit, Detailtiefe und wissenschaftlichen Durchdringung liegt der besondere Wert des Buches, das es für jeden mit internationalen Zivilprozessen befassten Praktiker und erst recht für den Wissenschaftler unverzichtbar macht."
Prof Dr. Christian Heinze, FamRZ, Heft 19, 2015 zu einer Vorauflage

Jetzt Produkt wählen und juris 30 Tage kostenfrei testen

Der Titel ist in folgenden Produkten enthalten:

juris Internationales Privatrecht

Bewegen Sie sich sicher durch das schwierige, unübersichtliche und dynamische Rechtsgebiet.

juris Internationales Privatrecht Premium

Exklusiv mit Staudinger Online EGBGB und IPR mit automatischer Aktualisierung.

Ihre Vorteile mit juris

Intelligent

Alle Rechtsinformationen sind untereinander vernetzt, damit Sie noch mehr aus Ihrer Recherche herausholen.

Effizient

Dank zuverlässiger Recherche-Ergebnisse sparen Sie viel Zeit und Aufwand.

Vollständig

Greifen Sie auf ein breites Angebot an Fachliteratur aus der jurisAllianz sowie Primärquellen wie Gesetze und Rechtsprechung zu.

Interaktiv

Mit den cleveren Features des juris Portals stellen Sie den Wissenstransfer im Team sicher.

Anwendungsorientiert

Durch die langjährige Zusammenarbeit mit unseren Kunden können Sie sich auf unsere Erfahrung in der Rechtspraxis verlassen.

Zukunftsfähig

Profitieren Sie dank unseres datenbasierten Ansatzes von Lösungen, die kontinuierlich weiterentwickelt werden.