juris PraxisKommentar BGB Band 6 - Internationales Privatrecht und UN-Kaufrecht

Fälle mit Auslandsberührung nehmen stetig zu. Das Internationale Privatrecht (IPR) klärt die Frage, welches materielle Recht in diesen Fällen anzuwenden ist. Im juris PraxisKommentar BGB Band 6 kommentieren renommierte Autoren zuverlässig und aktuell die zentralen Vorschriften des IPR sowie das in der Praxis wichtige UN-Kaufrecht (CISG).

Bandherausgeber:
  • Prof. Dr. Markus Würdinger (Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Zivilprozessrecht, Universität Passau)
Autoren:
  • Prof. Dr. Anastasia Baetge (M.L.E., Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin, Fachbereich Rechtspflege),
  • Prof. Dr. Dietmar Baetge (Fachbereich Wirtschaft, Informatik, Recht, Technische Hochschule Wildau),
  • Rolf Behrentin (Rechtsanwalt, Köln),
  • Dr. Joshua Niclas Berg, LL. M. Eur., LL. M. (Lehrbeauftragter der Universität des Saarlandes, Saarbrücken),
  • Dr. Konrad Duden, LL.M. (Cambridge) (Wissenschaftlicher Referent, Max-Planck-Institut für internationales und ausländisches Privatrecht (Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jürgen Basedow, LL.M. Harvard), Hamburg),
  • Dr. Florian Eichel (Co-Direktor des Instituts für Internationales Privatrecht und Verfahrensrecht an der Universität Bern),
  • Andreas Engel, LL.M. (Yale) (Akademischer Rat a.Z., Institut für Rechtsinformatik, Leibniz Universität Hannover, Attorney and Counselor at Law (NY)),
  • Dr. Nikolaus Geiben, D.D.F. (Grenoble) (Rechtsanwalt, Saarlouis),
  • Christoph Grünenwald (B.A.) (Beamter in der zentralen Adoptionsstelle im Landesjugendamt),
  • Prof. Dr. Christian Heinze, LL.M. (Cambridge) (Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Immaterialgüterrecht, insbesondere Patent- und Markenrecht, Universität Hannover),
  • Stefan Hessel (Ass. jur., Saarbrücken),
  • Martin Hlawon, LL.M., Maîtrise en droit (Panthéon-Assas) (Stellvertretender Referatsleiter, Rechtsdezernat, Ludwig-Maximilians-Universität München),
  • Prof. Dr. Ruth Janal (Professorin für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung) (Gewerblichen Rechtsschtuz und Informationsrecht, Freie Universität, Berlin),
  • Dr. Markus Junker (Rechtsanwalt, München),
  • Prof. Dr. Jens Kleinschmidt, LL.M. (Univ. California, Berkeley) (Professur für Zivilrecht, insbesondere Internationales Privat- und Verfahrensrecht, sowie Rechtsvergleichung, Universität Trier),
  • Priv.-Doz. Dr. Francis Limbach, Maître en droit (Rechtsanwalt, Saarbrücken),
  • Dr. Dr. Ingo Ludwig (Notar, Völklingen),
  • Dr. Nils Lund (Staatsanwalt, Frankfurt a. M.),
  • Prof. Dr. Gerald Mäsch (Institut für Internationales Wirtschaftsrecht, Universität Münster; Richter am Oberlandesgericht Hamm a.D. ),
  • Dr. Joël B. Münch (Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Berlin),
  • Dr. Carl Friedrich Nordmeier (Richter am Landgericht, Wiesbaden, zurzeit abgeordnet an das Hessische Ministerium der Justiz),
  • Dr. Martin Otto (Akademischer Rat, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Privatrechtsgeschichte sowie Handels- und Gesellschaftsrecht, Prof. Dr. Andreas Bergmann, FernUniversität Hagen),
  • Prof. Dr. Wolf-Georg Ringe, M.Jur. (Oxon) (Direktor des Instituts für Recht und Ökonomik, Universität Hamburg),
  • Wolfgang Rosch (Referatsleiter (Direktion Wissenschaftlicher Dienst und Dokumentation), Gerichtshof der Europäischen Union, Luxemburg),
  • Prof. Dr. iur. habil. Christoph Schärtl (Internationales Privatrecht sowie Deutsches und Internationales Zivilverfahrensrecht), SHR Hochschule Heidelberg) (Professur für Wirtschaftsrecht (Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Handels- und Gesellschaftsrecht),
  • Prof. Dr. Michael Sonnentag (Professur für Privatrecht, Institut für Bürgerliches Recht und Zivilprozessrecht, Universität Würzburg),
  • Prof. Dr.-Ing. Christoph Sorge (Inhaber der juris-Stiftungsprofessur für Rechtsinformatik),
  • Prof. Dr. Holger Sutschet (Hochschule Osnabrück),
  • Dr. Rembert Süß (Rechtsanwalt, Deutsches Notarinstitut, Würzburg),
  • Dr. Jan Peter Teubel (Richter am Amtsgericht, derzeit abgeordnet an das Bundesministerium der Justiz für Verbraucherschutz),
  • Dr. Denise Wiedemann (LL.M., Dipl.-Rpfl., Wissenschaftliche Assistentin, Max-Planck-Institut für internationales und ausländisches Privatrecht, Hamburg),
  • Dr. Dirk Wiegandt, LL.M. (Cambridge) (Rechtsanwalt, Hamburg ),
  • Prof. Dr. Wolfgang Wurmnest, LL.M. (Berkeley) (Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht, Internationales Privat- und Verfahrensrecht sowie Rechtsvergleichung, Universität Augsburg)

Ist das IPR auch im Ausgangspunkt nationales Recht (EGBGB), gewinnt die Europäisierung des IPR doch zunehmend an Bedeutung. Der juris PraxisKommentar trägt dieser Entwicklung auch in der 9. Auflage in besonderer Weise Rechnung. Vor allem die sogenannten Rom-Verordnungen sowie die Europäische Erbrechtsverordnung sind umfassend berücksichtigt.

Neu eingearbeitet wurde das Internationale Güterrechtsverfahrensgesetz (IntGüRVG - BGBl I 2018, 2573). Dieses dient in erster Linie der Durchführung zweier EU-Verordnungen, die in den teilnehmenden Mitgliedstaaten ab Ende Januar 2019 anzuwenden sind. Thematisch dreht sich das Gesetz um Fragen des ehelichen Güterstands und güterrechtlicher Wirkungen eingetragener Partnerschaften. Es ändert zahlreiche Artikel des EGBGB ab.

Kommentiert werden:

  • EGBGB
  • UN-Kaufrecht (CISG)
  • Rom I-VO
  • Rom II-VO
  • Rom III-VO
  • EuErbVO
  • Haager Unterhaltsprotokoll, Art. 15 Unterhaltsverordnung

Die wichtigsten nationalen und supranationalen Urteile sind praxisgerecht und fundiert verarbeitet. Durch die zeitnahe und kontinuierliche Aktualisierung behalten Sie die Entwicklungen in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur auch künftig immer im Blick.

Die juris E-Books enthalten Querverweise, die ein Hin- und Herspringen in der Kommentierung erlauben. Durch die Verlinkung von E-Book und Online-Kommentar können Sie zeitgleich in beiden Medien recherchieren und zitierte Entscheidungen, Normen und Literaturnachweise im Volltext abrufen.

Produkte, in denen das Werk enthalten ist

juris Familienrecht Premium

Inklusive Verfahrensrecht, Betreuungs- und Vormundschaftsrecht, Kindschafts-, Unterhalts- und Scheidungsrecht.

juris Internationales Privatrecht

Bewegen Sie sich sicher durch das schwierige, unübersichtliche und dynamische Rechtsgebiet.

juris Internationales Privatrecht Premium

Exklusiv mit Staudinger Online EGBGB und IPR mit automatischer Aktualisierung.

juris PraxisKommentar BGB - Gesamtausgabe

Topaktueller BGB-Großkommentar inklusive Internationalem Privatrecht und UN-Kaufrecht.

Ihre Vorteile mit juris

Intelligent

Alle Rechtsinformationen sind untereinander vernetzt, damit Sie noch mehr aus Ihrer Recherche herausholen.

Effizient

Dank zuverlässiger Recherche-Ergebnisse sparen Sie viel Zeit und Aufwand.

Vollständig

Greifen Sie auf aktuelle Gesetze, Rechtsprechung sowie ein breites Angebot an Fachliteratur aus der jurisAllianz zu.

Interaktiv

Mit den cleveren Features des juris Portals stellen Sie den Wissenstransfer im Team sicher.

Anwendungsorientiert

Durch die langjährige Zusammenarbeit mit vielen Kunden können Sie sich auf unsere Erfahrung in der Rechtspraxis verlassen.

Zukunftsfähig

Profitieren Sie dank unseres datenbasierten Ansatzes von Lösungen, die kontinuierlich weiterentwickelt werden.