juris PraxisKommentar SGB I - Allgemeiner Teil / mit VO (EG) 883/2004

Der von Prof. Dr. Thomas Voelzke als Bandherausgeber betreute juris PraxisKommentar SGB I / VO (EG) 883/2004 verbindet die Grundlagen des nationalen mit denen des europäischen Sozialrechts. Er kommentiert systematisch und praxisorientiert mit dem Allgemeinen Teil des SGB die Grundlagen und gemeinsame Klammer des Gesamtwerks Sozialgesetzbuch und mit der VO (EG) 884/2004 die zentrale europäische Koordinierungsnorm.

Herausgeber:
  • Prof. Dr. Rainer Schlegel (Präsident des Bundessozialgerichts, Kassel),
  • Prof. Dr. Thomas Voelzke (Vizepräsident des Bundessozialgerichts a.D., Kassel)
Bandherausgeber:
  • Prof. Dr. Thomas Voelzke (Vizepräsident des Bundessozialgerichts a.D., Kassel)
Autoren:
  • Dr. Andy Groth (Vizepräsident des Landessozialgerichts, Schleswig),
  • Dr. Bettina Karl (Richterin am Bundessozialgericht, Kassel),
  • Dr. Raphael Klein (Präsident des Sozialgerichts für das Saarland, Saarbrücken),
  • Prof. Dr. Daniela Evrim Öndül (Hochschulprofessorin, Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum),
  • Prof. Dr. Ingo Palsherm (Hochschulprofessor, Technische Hochschule Nürnberg - Georg Simon Ohm, Fakultät Sozialwissenschaften, Nürnberg),
  • Eva-Maria Paulus (Leitende Verwaltungsdirektorin, Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin),
  • Andrea Pflüger (Verwaltungsdirektorin, stv. Geschäftsführerin, Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin),
  • Prof. Dr. Andreas Pitz (Professor für Medizin- und Sozialrecht, Wiesbaden Business School - Hochschule Rhein-Main),
  • Astrid Radüge (Vorsitzende Richterin am Landessozialgericht, Hamburg),
  • Thomas Reyels (Richter am Sozialgericht, Düsseldorf),
  • Prof. Dr. Thomas Voelzke (Vizepräsident des Bundessozialgerichts a.D., Kassel),
  • Silke Weselski (Richterin am Sozialgericht, Schleswig)
Autoren VO (EG) 883/2004:
  • Carolin Birker (GKV-Spitzenverband Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland (DVKA), Bonn),
  • Dr. Arno Bokeloh (Referatsleiter a.D., Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin),
  • Dr. Natalie Brall (Unterabteilungsleiterin, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin),
  • Matthias Hauschild (Oberrat, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, Berlin),
  • Prof. Dr. Constanze Janda (Universtätsprofessorin, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften, Speyer),
  • Dr. Tobias Kador (Richter am Landessozialgericht, Essen),
  • Stefanie Klein, LL.M. (Leiterin, Deutsche Verbindungsstelle Unfallversicherung - Ausland, Duisburg),
  • Helmut Maxeiner (Lehrbeauftragter der Hagen Law School, Hagen) (Leitender Verwaltungsdirektor a.D., Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)),
  • Rolf Naumann, LL.M. (Landratsamt Erzgebirgskreis, Annaberg-Buchholz),
  • Burchard Osterholz (Dipl. Verwaltungswirt, GKV-Spitzenverband Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland (DVKA), Bonn),
  • Dr. Albrecht Otting (Regierungsdirektor a.D., Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin),
  • Bernhard Pabst (Leitender Verwaltungsdirektor, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Berlin),
  • Kristina Schweikardt (Unterabteilungsleiterin, GKV-Spitzenverband Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung - Ausland (DVKA), Bonn),
  • Prof. Dr. Thomas Voelzke (Vizepräsident des Bundessozialgerichts a.D., Kassel)

Das Werk erläutert die im SGB I zusammengefassten Grundlagen des Sozialrechts, die sozialen Rechte wie insbesondere die Ausbildungs- und Arbeitsförderung, die Sozialversicherung, den Schutz und Förderung der Familie, die sozialen Entschädigungsleistungen sowie die Grundsätze und Regeln der Leistungserbringung.

Mit der Verordnung (EG) 883/2004 umfasst die Kommentierung eine wichtige Regelung zur Koordinierung der sozialen Systeme für alle Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union, die auch in den EWR-Staaten und der Schweiz verbindlich ist. Damit berücksichtigt der Kommentar die zunehmenden internationalen Bezüge innerhalb der nationalen sozialen Sicherungssysteme und erleichtert damit den Einstieg in das europäische Sozialrecht.

Die neuesten berücksichtigten Änderungen sind u.a.:

  • Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen (Bundesteilhabegesetz – BTHG) vom 23.12.2016 mit Wirkung vom 01.01.2018 (BGBl I 2016, 3234)
  • Gesetz zur Neuregelung des Mutterschutzrechts (MuSchRNRG) vom 23.05.2017 mit Wirkung vom 01.01.2018 (BGBl I 2017, 1228)
  • eIDAS-Durchführungsgesetz (eIDASDG) vom 18.07.2017 mit Wirkung vom 29.7.2017 (BGBl I 2017, 2745)
  • Gesetz zur Stärkung der betrieblichen Altersversorgung und zur Änderung anderer Gesetze (Betriebsrentenstärkungsgesetz) vom 17.08.2017 mit Wirkung vom 01.01.2018 (BGBl I 2017, 3214)

NEU:

Gesetz zur Änderung des Bundesversorgungsgesetzes und anderer Vorschriften (BVGuaÄndG2017) vom 17.07.2017 mit Wirkung zum 25.05.2018 (BGBl I 2017, 2541)

Die Autorinnen und Autoren sind erfahrene Praktiker und ausgewiesene Experten im Sozialrecht. Sie beschäftigen sich in der Justiz, in Verwaltung, in Verbänden oder als Wissenschaftler täglich mit den Kernfragen des Rechtsgebiets.

Der ständig aktualisierte Online-Kommentar und auch das E-Book erlauben den Zugriff auf zahlreiche weiterführende Informationen und den Abruf zitierter Urteile, Normen und Literaturnachweise im Volltext. So behalten Sie die Entwicklungen in Rechtsprechung, Gesetzgebung und Literatur stets im Blick.

Produkte, in denen das Werk enthalten ist

juris PraxisKommentar SGB - Gesamtausgabe

Stets aktuelle Kommentierung des gesamten Sozialgesetzbuches inklusive Reformvorhaben.

juris Sozialrecht Premium

Viel zitierte Basisliteratur kombiniert u.a. mit Großkommentaren (HAUCK/NOFTZ, Schlegel/Voelzke) - laufend aktualisiert.

Ihre Vorteile mit juris

Intelligent

Alle Rechtsinformationen sind untereinander vernetzt, damit Sie noch mehr aus Ihrer Recherche herausholen.

Effizient

Dank zuverlässiger Recherche-Ergebnisse sparen Sie viel Zeit und Aufwand.

Vollständig

Greifen Sie auf ein breites Angebot an Fachliteratur aus der jurisAllianz sowie Primärquellen wie Gesetze und Rechtsprechung zu.

Interaktiv

Mit den cleveren Features des juris Portals stellen Sie den Wissenstransfer im Team sicher.

Anwendungsorientiert

Durch die langjährige Zusammenarbeit mit unseren Kunden können Sie sich auf unsere Erfahrung in der Rechtspraxis verlassen.

Zukunftsfähig

Profitieren Sie dank unseres datenbasierten Ansatzes von Lösungen, die kontinuierlich weiterentwickelt werden.