juris Nachrichten

  • Die wichtigsten Entscheidungen
  • Gesetzesentwicklungen und -vorhaben
  • Tagesaktuelle Auswahl der juris Redaktion

Die juris Nachrichten App jetzt gratis herunterladen

Login
Gericht/Institution:Justizministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Erscheinungsdatum:20.03.2020
Quelle:juris Logo

Mecklenburg-Vorpommern verschiebt Examenstermin

 

Die Justizministerin des Landes Mecklenburg-Vorpommern Katy Hoffmeister hat mitgeteilt, dass wegen der Corona-Epidemie die Klausuren der ersten juristischen Prüfung, die ab dem 20.04.2020 angesetzt waren, verschoben werden.

Wann die Klausuren nachgeholt werden, wird noch entschieden. Sobald ein Termin festgelegt worden ist, werden die 47 zugelassenen Kandidatinnen und Kandidaten der Universität Greifswald informiert.

Justizministerin Hoffmeister: "Das Justizministerium und das Landesjustizprüfungsamt haben wegen der Ausbreitung der Corona-Epidemie entschieden, die Klausuren zur ersten juristischen Prüfung im April abzusagen. Wir müssen alle zusammenhalten und alles dafür tun, die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen. Das bedeutet, was aufzuschieben geht, muss auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden. Der neue Termin für die Klausuren wird rechtzeitig bekannt gegeben. Wir gehen jetzt noch davon aus, dass die Prüfungen noch rechtzeitig für den Einstellungstermin zum Rechtsreferendariat zum 01.12.2020 durchgeführt werden können."

juris-Redaktion
Quelle: Pressemitteilung des Justizministeriums des Landes Mecklenburg-Vorpommern Nr. 21/2020 v. 20.03.2020



Zur Nachrichten-Übersichtsseite