juris Nachrichten

  • Die wichtigsten Entscheidungen
  • Gesetzesentwicklungen und -vorhaben
  • Tagesaktuelle Auswahl der juris Redaktion

Die juris Nachrichten App jetzt gratis herunterladen

Login
Gericht/Institution:Rat der EU
Erscheinungsdatum:20.05.2020
Quelle:juris Logo

Hilfspaket zur Unterstützung von Nachbarschaftspartnern beschlossen

 

Der Rat der EU hat am 20.05.2020 einen Beschluss angenommen, wonach bis zu 3 Milliarden Euro an Makrofinanzhilfe für zehn Erweiterungs- und Nachbarschaftspartner bereitgestellt werden sollen, um sie bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Pandemie zu unterstützen.

Die Finanzhilfe wird in Form von Darlehen zu äußerst günstigen Bedingungen gewährt und verteilt sich wie folgt:
• Albanien: 180 Mio. Euro
• Bosnien und Herzegowina: 250 Mio. Euro
• Georgien: 150 Mio. Euro
• Jordanien: 200 Mio. Euro
• Kosovo: 100 Mio. Euro
• Moldau: 100 Mio. Euro
• Montenegro: 60 Mio. Euro
• Republik Nordmazedonien: 160 Mio. Euro
• Tunesien: 600 Mio. Euro
• Ukraine: 1.200 Mio. Euro

Die EU-Mittel werden den Partnern helfen, ihren unmittelbaren Finanzierungsbedarf zu decken, der infolge des Ausbruchs von Covid-19 gestiegen ist. Zusammen mit den Hilfen aus dem Internationalen Währungsfonds werden sie dazu beitragen, die makroökonomische Stabilität zu erhöhen und Raum zu schaffen, damit Ressourcen für den Schutz der Bevölkerung und die Abfederung der negativen sozioökonomischen Folgen der Coronavirus-Pandemie bereitgestellt werden können.

Quelle: Pressemitteilung des Rates der EU v. 20.05.2020



Zur Nachrichten-Übersichtsseite